Heckspiegel an Schlauchboot nachrüsten

 

 

 

An einigen kleinen Schlauchbooten die man toll zum Auslegen beim Wels- oder Karpfenangeln einsetzen kann hat man keine Möglichkeit ein E-Motor zu montieren.

 

Wir zeigen Euch hier wie man ein Heckspiegel mit wenigen Handgriffen nachträglich montiert.

 

In unserem Fall rüsten wir ein BW Schlauchboot mit einen Heckspiegel nach. Es gibt im Netz einige Bausätze die man optimal einsetzen kann. Wir haben uns für ein Set der Firma Kolibri entschieden, den man für kleines Geld erwerben kann.

 

Klick hier

 

 

 

 

 

 

Schritt 1:

 

Ausgangslage prüfen!! Welchen Kleber brauchen wir??

 

Aus welchem Material ist das Schlauchboot?

 

 

- Für Gummi/ Hypalon nimmt man diesen 2K. Kleber.

 

Klick hier

 

 

- Für PVC ist dieser 2K Kleber das richtige.

 

Klick hier

 

 

Will man lange Freude an seinem Boot sollte man 2K Kleber verarbeiten.

 

 

 

Schritt 2:

 

Heckspiegel an das aufgeblasene Boot anhalten und mit einem Stift die Stellen makieren, wo später die Gummihalter sitzen sollen.

 

Nach dem Makieren wieder die Luft aus dem Boot lassen.

 

 

 

 

Schritt 3:

 

Das Kleben sollte man in einem  warmen Raum durchführen. Vorher schleift man die Gummiteile mit Schleifpapier leicht an.

 

Auf beide Flächen wird Kleber mit dem Pinsel aufgetragen. Hinweise des Klebers beachten, was das Verarbeiten des 2K Klebers angeht.

 

 

 

Schritt 4:

 

Nach dem Trocknen des Klebers kann der Heckspiegel montiert werden.

 

Im Normalfall ist der Kleber nach 12Std ausgehärtet, aber lieber länger warten.

 

Ich habe mein Heckspiegel bewusst leicht geneigt verbaut, das man so ein leichtes Kippen durch den E-Motor (Gewicht) ausgleichen kann!

 

Viel Spass beim Basteln.