Berichte vom Wasser (2011 bis 2012)

Zurück am Wasser

vom 23.07.2012

 

Nach fast 8 Woche ohne Angel in der Hand konnte ich mich am Sonntag mal von meinen Umbau arbeiten loseisen und führ alleine einen Nacht ans Wasser. Da ich am Montag wieder zur Spätschicht musste wollte ich wenig Aufwand betreiben und wählte einen Spot der schnell zu erreichen aber schon sehr stark besucht wird. Naja Hauptsache ruhe und ein bisschen Sonne tanken! Fischte beide Ruten mit der U-Pose wobei ich bei einer Rute ein neues U-Posensystem probierte. Werde nach weiteren Test´s mal davon berichten. Der 16stündige Kurztrip blieb leider ohne Aktion aber es war echt super mal wieder raus zu kommen. Werde jetzt wieder mehr am Wasser sein und wir hoffen noch auf ein paar dicke Waller in 2012.

Nach dem Regen die Bisse

08.06.2012

 

Normal war mein Plan 2 Tage aktiv vom Boot zu fischen aber bei dem Wetter entschloss ich mich anzusitzen. Über Tag war echt top Wetter mit Sonne und über 20Grad. Thomas kam mitseiner Spinrute auch mit zum Wasser und jiggte seine Gummis bis in den Abend durchs Wasser. Leider nur ein paar Fehlbisse. Ich befischte eine Buhne mit der U-Posenmontage. Leider machte mit Gras und sonstiges Treibgut das Leben schwer. Um 20 Uhr begann das der große Regen und 2-3Std kam es Eimerweise vom Himmel! Um 1Uhr dann der erste Biss. Ein schöner Biss aber leider ging er ins leere. Hatte überhaupt kein Kontakt. Gut eine Std später dann der 2te Biss! Diesmal konnte ich den Fisch landen! Kein riese aber ein Fisch. 126cm sagte das Massband! Den Reste der Nacht hatte ich nur noch mit Treibgut zu kämpfen und musste mehrfach neu Auslegen.

Super Spinwaller von Thomas

06.06.2012

Und es hat wieder geknallt! Auf seiner Spinrute konnte Thomas heute eine super Waller fangen! Sonntag noch war an dem Spot absolut tote Hose und heute brauchte er genau 4 Würfe um diesen 185cm Waller an Band zu bekommen. Als Köder kam ein Blinker zum Einsatz! Der Fisch wollte mit aller Gewalt in ein Hinderniss aber Tommy konnte ihn mit Mühe und Not stoppen und diesen klasse Fisch landen!

 

Geiler Fisch und auf der Spinrute echt ein Gegner! Morgen gehts zum Rhein.

Kurztrip am Vatertag

19.05.2012

 

Markus und Ich waren mal wieder ne Nacht draußen. Am Vatertag konnte ich mal die Arbeit liegen lassen. Erste Nacht für mich nach dem Spanientrip. Bedingungen waren recht gut! Leider hatten wir ein Problem mit unseren Baits. Naja die Ruten lagen gut aber in den 20Std keine Aktion auf den Ruten. Unsere U-Posenmontagen setzte ich in ein Rinne die immer gut für einen war. Leider fehlt mir momentan die Zeit für lange Ansitze. Hoffe das es ab dem Juni richtig los geht und wir viel aktiv Fischen werden.

Versuch 2

17.03.2012

 

Zweite Nacht der Saison ist um! Habe mich gestern alleine Aufgemacht eine neue Montage zu testen. Dafür musste ich an einen Platz den ich normal zu dieser Jahreszeit nicht befischt hätte. Die Montage klappt sehr gut und wird uns gerade im Sommer bestimmt den einen oder anderen guten Fisch bringen. Leider konnte ich gestern auf dem Platz nichts ausrichten! Beim Spinnfischen hatte ich Fischkontrakt auf Jörgs Rasselblinker aber leider ist der Fisch kurz vorm Ufer ausgestiegen! Denke aber dass ein guter Rapfen den Köder genommen hatte da ich kaum Schwanzschläge ausmachen konnte. Nächstes Wochenende ist dann der erste Workshop an der Reihe. Dort werden wir einen netten Spot befischen und ich denke wir bekommen jede menge Spass.

 

Thomas und Holger waren auch mit der Spinrute auf Zander aber bis auf ein paar Anfasser und ein Aussteiger auch leider nix!!

26.02.2012

Endlich ist es soweit! Es geht wieder los. Der Winter neigt sich dem Ende entgegen. Die Ausgangslage war zwar alles andere als optimal aber wollte vor der Topzeit im Frühjahr einige Sachen testen und optimieren. 

Gestern Nachmittag ging es mit einem Kumpel zum Wasser! Toll wieder die Rutenhalter in den Boden zu rammen und das Lager aufzuschlagen! Hatte wie schon angedeutet einiges neues mit am Spot! Die neuen Taffi Unlimited Guiding Stellrute, einige neue Kleinteile, neue Schnur auf der Spinnrolle und meine neuen Rutenhalter Prototypen. Erste Eindrücke am Wasser sind absolut Spitze! Die Neuauflage der Stellrute macht sich am Wasser noch mal besser wie der erst Eindruck zuhause war! Heftig geile Rute! Genau nach meinem Geschmack und meinen Vorstellungen! Am Rutenhalter muss ich noch eine Kleinigkeit Anpassen dann habe ich alles optimal gelöst!

Zum Ansitz: Ausgangslage war sicher noch nicht optimal! Wassertemperatur 5,8Grad, kalter Wind und Nieselregen aber Zuhause kann überhaupt nix fangen. Legten unsere Ruten in verschiedenen Wassertiefen ab! Als Köder kamen Tauwürmer, Tintenfisch und tote Köfis zum Einsatz. Hatte die Hoffnung dass wir am Samstag etwas Sonneneinstrahlung und dadurch gute Chance in flachen ruhigen Bereichen haben könnten! Leider ist mein Plan nicht aufgegangen aber auch in großer Tiefe konnten wir keinen unserer Freunde zum Biss überreden! Abends besuchte ich noch Dennis P. von Catfish-Rising der eine Buhne unterhalb auch seinen ersten Versuch machte. Die Saison ist jedenfalls eingeläutet und jetzt geht’s bald mit der Vorbereitung zum März Workshop los! Hoffen wir alle auf eine erfolgreiche Saison.

2011

Bam Bam Bam was ein Monster

Bericht vom 26.11.2011

Eigentlich stand heute ein Walleransitz auf dem Programm. Leider oder soll ich vielleicht besser sagen Gott sei Dank musste ich heute Überstunden in der Firma kloppen.

 

Michael und unsere neues Teammitglied Stefan haben sich statt eines Ansitzes überlegt die Gummifisch an einem ganz ganz heißen Spot durch Wasser zu drehen! Um 6Uhr ging es los mit der Wallerjagt!  Nach etwa 1,5Std fischen bekam Stefan ein Hänger.

 

Hänger?? Nein Biss und was für einer!! Ein wirklich starker Fisch riss im ersten Sprint etwa 50m Schnur von der geschlossenen Sargus ohne die leiseste Chance den Fisch zu stoppen! Nach kurze Zeit konnte Stefan den Fisch etwas kontrollieren. Nach etwa 20min zeigte sich der Fisch das erstemal! Micha sofort min 180cm! Durch das starke Niedrigwasser musst Micha sogar noch bis zum Schritt ins Wasser um überhaupt den Waller landen zu können! Nichts 1,8m ein richtiger fetter Brummer hing am Band! Ein deutsches Monster! Nach 30min war der Fisch ausgedrillt und bereit zur Landung. Ein Mords Waller mit einer beeidruckenden Länge von 213cm. Absoluter Wahnsinn und das auf der Spinnrute! Neuer PB für Stefan!! Gewogen wurde der Fisch nicht aber er stand richtig richtig gut im Futter! Was ein Monster!! Fettes fettes Perti an Stefan zur neuen PB! Ein deutscher Ausnahmefisch!!!

Fisch verloren

Bericht vom 06.11.2011

Samstagnachmittag 14Uhr. Auto ist gepackt Wetter passt und ich bin heiss wie Sau. Leider haben mir morgens Michael S. und Markus P. abgesagt sodass ich einen Alleingang machte um noch meine fette Bolle 2011 aus dem Wasser zu drehen. Am Rhein war das aufstellen meines Camps schnell erledigt da ich nur das nötigste dabei hatte! Gegen 17uhr waren beide Ruten scharf! War gerade dabei meine Sachen für die Nacht zu verstauen da rappelte es schon an der rechten Rute! Anschlag!! Ein unglaublich starker Fisch! Meine Urian war noch nie unter so einer Belastung! Versuchte beim Drill schnell runter ans Wasser zu kommen um den Fisch von den Steinen fern zu halten! Auf einmal 0 Spannung und ich machte ein Rückwärtssalto auf die Steinpackung! Fisch weg Kampf verloren! Das war mein Monster! 100%ig 2+!! Brauchte lange um wieder ruhig zu werden und stützte mich erstmal auf mein mitgebrachtes Bier! Gegen 19Uhr legte ich die Rute erneut aus und  ich zog mich ins Zelt zurück! Der Rest der Nacht war leider ohne Aktion! Gegen 9Uhr räumte ich gefrustet das Feld! Machte mich dann noch 3Std mit der Spinrute auf den Weg! Die Blinker die ich gebaut habe laufen erste Sahne! Gegen Mittag war aber mein Akku leer! Wird nicht mein letzter Einsatz auf Waller gewesen sein 2011! Mein Frust heute wird sich in Ergeiz umwandeln und dann geht’s vorwärts!!



Kurztrip im Spätsommer

 Bericht vom 11.09.2011

Wohl einer der letzten Spätsommertage in 2011. Markus P. und ich machten uns am Samstag um 10 Uhr auf zum Niederrhein! Tackle war schnell im Auto verladen und es ging endlich nach fast 3 Wochen wieder ne Nacht Waller ärgern! Hat mir vorab eine Taktik ausgemahlt an einem ganz bestimmten Platz. Wollte mit dem Bellyboat 2 lange Stockmontagen setzten. Am Wasser angekommen war schnell klar das viele Angler dieses Wetter nutzen wollten. Man fast jede Buhne war besetzt! Was bei Wallerangeln sehr wichtig ist das man flexibel sein muss um immer das Optimum aus dem Trip zu holen! Besuchten noch ein paar Bekannte von mir (Rolli, Volker und ein Freund von dem beiden) die schon seid Donnertag am Wasser waren.  Ein neue Platz war schnell gefunden den ich schon seid langer Zeit mal Testen wollte. Mit dem Bellyboat konnte ich hier aber nichts anfangen sodass das Tackle echt erträglich wurde! Camp war relativ schnell aufgeschlagen und Ruten wurden verteilt! Befischten diesen Platz ausschließlich mit der U-Posenmontage. Gegen 17 Uhr kam Holger M. mit seinem Bruder und Spinnrute unterm Arm zu Besuch! Die beiden machten sich auf um Rapfen und Aland zu überlisten. Über Tag war wieder sehr ruhig an unseren Wallerruten! Hatte das erste Mal meine neuen Pur Powerruten mit am Wasser!! Was für super Ruten in jeder Hinsicht!! Absoluter Wahnsinn. Gegen 21 Uhr kann Holger zurück vom Spinnfischen leider ohne Erfolg! Ein zwei Bierchen und ne kleinigkeit Essen sowie alles vorbereiten für die heiße Phase! Holger machte sich noch mal mit Kopflampe und meiner Wallerspinnrute auf dem Weg um unsere Freunde zu ärgern! Markus und ich zogen uns ins Zelt zurück. Um etwa 23.40Uhr kam dann Holger dann zurück! Ein Waller wurde es diese Mal nicht aber ein 65er Zander konnte er mit einem 15er Kopyto verhaften! Wir tranken noch ein nicht mehr ganz kühles Blondes auf einmal ein heftiger Biss auf meiner Rute. Anschlagen und hängt! Muss sagen die Drilleigenschaften der Pur Power ist echt der Hammer. Sie überträgt jeden Schwanzschlag wunderbar. Selbst dieser vergleichsweise kleine Waller hat echt Spaß gemacht weil die Spitze super arbeitet aber habe auch bei 100Kilo Monstern mache ich mir überhaupt keine Sorgen bei diesem Blank! Unser kleiner Freund hatte gut Übergewicht. Was für ne dicke Wampe! Hatte eine Länge von 105cm aber wirkte deutlich größer weil es so gut im Futter stand! Nach dem der Fisch wieder sorgfällig versorgt würde und neu Ausgelegt war kehrte wieder Ruhe ein! Etwa 1,5 Std. wieder eine Attacke auf meine Montage. Leider war diese kurze Attacke nicht zu verwerten. Der Rest der Nacht blieb ruhig bis auf die vielen Schiffe die uns fast nicht schlafen ließen! Die Flexibilität hat sich wieder mal bezahlt gemacht!

Partynacht am Wasser mit kleinem Happy End

Bericht vom 21.08.2011

Endlich mal gutes Wetter in Sicht!! Darauf habe ich meinen ganzen Urlaub gewartet!! Also nichts wie ans Wasser. Wir waren dieses mal mit einer größeren Gruppe unterwegs an einem großen deutschen Fluss!! Michi, Peter und Markus waren das erste Mal an diesem Spot und wollten Karpfen jagen. Michael und Ich wieder mal versuchen ein Monster zu locken!! Trafen um etwa 15Uhr am Wasser ein und ließen unsere Schlauchboote zu Wasser da der Spot fast nur mit dem Boot zu erreichen ist!! Tackle rein und los ging es ein ruhiges hoffentlich fängiges Wochenende!! Man Platz angekommen fing der Spaß schon an! Auf der anderen Uferseite konnten wir ein Partyzelt erkennen. Das konnten wir gar nicht gebrauchen!! Also Umziehen 500m Fluss ab!! Tackle ausladen Camp aufbauen und noch mal runterfahren um Michi und Peter abzuholen die etwas später kamen!! Hatten eigentlich vor Oberflächennah zu Fischen mit Boje und Ballon!! Ruten waren montiert und wir wollten gerade auslegen als Plötzlich extrem laute Musik über den gesamten Fluss halte!! Echt zum Kotzen!! Waren wohl mehrer Partys in dem kleinen Ort wo sonst der Hund begraben ist!! Verhext!! An einen Biss war nicht zu denken und zum erneuten Umziehen war es schon zu Spät zumal wir mit 5 Leuten nur 2 Boote hatten!! Entschloss mich bevor gar kein Köder im Wasser ist auf U-Pose umzubauen und mit Wurm zu fischen um Köfis zu sparen bei der schlechten Ausgangslage!! Dann das nächste Unheil!! Als es Dunkel wurde sammelten sich sämtliche Segelboote der Umgebung vor unserem Platz und bestaunten ein Feuerwerk was genau über dem Fluss hoch ging!! Ab dem Moment hatte ich den Kaffee so richtig auf!!! Am nächsten Morgen natürlich ohne Kontakt überlegten wir was wir jetzt machen sollten!! Zu einem Umzug konnten wir Michi, Peter und Markus nicht überreden!! Also beschlossen Michael und Ich nur noch vom Boot aus zu Fischen!! Über Tag etwas Klopfen dann Grillen und nachts dann Vollgas!!

Gegen Abend bekamen wir noch Besuch von unserem Kumpel Holger!! Nahm Holger mit auf mein Boot um ihm mal den Fluss zu zeigen bewaffnet mit Spinnruten und Klopfrute!! Holger war echt begeistert und feuerte den Gummifisch wieder und wieder raus!! Dann der erste Biss unter einem überhangendem Baum aber nichts!! Kurz später dann ein weiterer gute Biss in der Flussmitte!! Holger der alte Hechtpapst tippte stark auf ein Esox aber so wie der Fisch zum Grund wollte war klar ein Waller hing am Band!! Nach kurzem Drill konnte Ich dann Holgers ersten Waller greifen!! Sauber Holger erster Waller!! Freuten uns beide sehr auch wenn der Fisch nur knapp 1m hatte!! Egal der erste ist immer was besonderes!!!

Fuhren wenig später wieder rein weil Ich mich für die Nacht vorbereiten wollte. Michael und Ich Drifteten jeweils in unserem eigenen Boot um mehr Fläche abzusuchen!! Michael hatte ne Spinne und ne Klopfrute dabei, Ich ne Posenrute und mein Vertikalstock!! Was wir teilweise für Echos auf dem Lot hatten war schon der Wahnsinn!! Richtig Maschinen aber Bissen wollten sie nicht!! Versuchten bis 4 Uhr alles um erfolgreich zu sein aber wurden nicht belohnt!! Nach ein paar Stunden schlaf traten wir dann Sonntag die Heimreise an!! Auch auf Karpfen gab es kein Biss!! Der Krach von Freitag und Samstagnacht hat wohl deutliche Auswirkungen gehabt!!Weitermachen ;-)!!!

Kurztrip im deutschen Sommer

Bericht vom 10.08.2011

Habe zurzeit Urlaub und der deutsche Sommer zeigt sich von seiner schlechtesten Seite!! Ein gleich bleibendes Hochdruckgebiet in diesen 2 Wochen war meine Hoffnung aber Pustekuchen!! Also bleibt mir nichts anderes übrig als täglich das Wetter zu beobachten und das kleinste Übel rauszusuchen. Von Montag auf Dienstag war es zwar kühl aber immerhin trocken also entschloss ich mich einen Kurztrip zu machen!! Tackle war schnell gepackt!! Suchte mir eine kleine Buhne aus in der ich schon häufiger Wallerkontakt hatte. Camp aufbauen und Bellyboot aufpumpen. Durch die niedrigen Temperaturen entschloss ich meine Köder an der U-Pose anzubieten. Eine direkt im Loch und eine auf einer Muschelbank!! Ab ins Bellyboot Steine setzen und Montagen durchspannen. Durch die Regenfälle der letzten Wochen war der Wasserstand wieder viel besser wie die Monate zuvor was mir ein klein wenig Zuversicht gab einen Biss zu bekommen!! Die Zeit verging ohne Kontakt und ich konnte bis 4 Uhr in ruhe schlafen!! Leider. Auf einmal rappelte es einmal Kräftig auf meiner Montage auf der Muschelbank!! Reissleine war sofort gesprengt aber als ich Sekunden später an der Rute war und den Anschlag setzten wollte war nichts mehr!! Fehlbiss. Das ist der Nachteil wenn man mit dem Belly auslegt!! Aus dem warmen Schlafsack in die kalte Wathose und ausbringen. Der restliche Ansitz blieb leider genau so ruhig wie die erst Nachthälfte!! Auch von raubenden Fisch nichts zu sehen und zu hören. Gegen 10Uhr räumte ich den Platz. Als alles im Auto verladen war kam die Sonne durch sodass ich noch ein bisschen mit der Aramid los zog!! Steckte mir nur ein Handschuh und 2 Gummifische in die Taschen weil ich mit nichts mehr rechnete!! Ein bisschen Sonne tanken und dann ab nach Hause dachte ich mir!  Versuchte mein Glück 2 Buhnen stromab!! Zog meine Kopyto grundnah ein und genoss die warmen Sonnenstrahlen!! Bereits beim 3ten Wurf bekam ich ein Biss aber der Fisch hing nicht!! 2 Würfe später dann wieder ein Biss und dieses mal hing der Fisch!! Für mich stand sofort fest das ich es mit einem guten Zander zutun hatte aber nach kurzem Drill kam ein Babywaller zum Vorschein. Misst kein Handy und kein Massband dabei!! Hielt den Fisch an die Rute löste den Haken und schenkte im die Freiheit!! Der Zwerg hatte eine Länge von etwa 85cm!! Was ein Monster ;-) aber egal ein Fisch!! Hoffe dass ich in den nächsten Tagen noch 2-3 Tage warmes Wetter bekomme um noch den ein oder anderen Trip machen zu können!!



Übermütige Zander

Bericht vom 31.07.2011

 

Heute Morgen gegen 3.15 Uhr habe ich mich mit meiner Spinrute auf den Weg zum Wasser gemacht. Hatte einen Spot ins Auge gefasst wo wir schon oft Kontakt mit unseren schwarzen Freunden hatten. Also Köderbox füllen und nix wie los!!

Gegen 4.15 Uhr kam ich am Spot an!! Es war noch Dunkel und ich begann das Fischen mit verschiedene Blinkern da an der Wasseroberfläche viel Fischaktivität zu sehen und hören war. So langsam wurde es heil und Ich hatte noch keinen Kontakt und auch von raubenden Waller keine Spur. Rüstet auf Gummifisch um womit wir bei besser Erfolge verzeichnen konnten. Musste nicht lange auf den ersten Biss warten aber leider war es kein Wels sonder ein gut 60cm langer Stachelritter der meinen 15er Kopyto nicht widerstehen konnte. Kein Waller aber ein Anfang dachte ich mir. Also weiter werfen und Jiggen was das Zeug hält. Da der erste raubende Waller!! In voller Strömung ein gewaltiges Klatschen!! Fische diesen Punkt mehrfach genau ab aber nichts!! Leider!! Stattdessen wieder ein leichter Anfasser und wie auch sonst bei mir kam der zweite Zander zum Vorschein!! 60cm. Diesmal auf ein 15cm Sandra!! Nichts wie zurück und weitermachen!! 5 Würfe später der nächste Biss auf mein Grundnah geführten Sandra!! Und was auch sonst?? Wieder ein Glasauge mit einer Länge von 72cm!! Weiss nicht wieso aber die Zander fallen mir automatisch in die Hände!! Probiert danach noch Wobbler, Spinner und Co. aber konnte keinen schwarzen Freund mehr zum Anbiss überreden!! Gegen 10 Uhr machte ich mich dann mit einem langem Arm und etwas Müde auf den Heimweg!! 3 Zander als Beifang war nicht schlecht aber nicht das was ich wollte.



Erstes Teamfischen

 

Bericht vom 10.07.2011


Am Freitagnachmittag traf ich mich  mit meinen Teamfreunden Thomas K. und Michael S. an einem großen deutschen Fluss um das Wochenende eine Flussstrecke nach Wallern abzusuchen und sie zu befischen!!

Michael war schon seid Donnerstag am Fluss wo er an einem anderen Platz ein Fehlbiss verzeichnen konnte.

Also gut Boot aufbauen und zu Wasser lassen. Tackle rein und die Fahr in das neue Gebiet konnte beginnen!! Thomas und Michael waren schon ab dem Mittag dort zum Loten sodass der Platz für das Camp schon ausgesucht war. Ein sehr schöner Bereich mit viel Struktur. So was habe bisher selten gesehen. Echt ein Top Platz!! Das Lager war zügig aufgebaut und die Ruten einsatzbereit. Michael und Thomas beschlossen die erste Nacht auf dem Boot zu machen um zu Driften und zu Klopfen. Ich war von der Woche etwas angeschlagen und bleib beim Camp. Meine Ruten montierte ich mit U-Posenmontagen und legte sie an 2 Kanten ab. Danach wurde erstmal Gegrillt und etwas Energie für die Nacht gesammelt. Wetter und sonstige Voraussetzung waren nicht schlecht. Waren also guter Dinge das dieses Wochenende der eine oder andere auf der Matte landen würde.

Als die Dämmerung einsetzte stiegen eine Grasfliegenart aus dem Büschen auf im Massen die mich an die Mückenschwärme im Po Delta erinnerten. Warnsinn!! Ein Summen in der Luft wie als wenn es windig gewesen wäre!! Gott sei dank waren es keine Stechfliegen! Thomas und Michael kamen 2 Stunden mach Sonnenuntergang auch schon wieder zurück weil das auf dem Wasser noch um ein vielfaches schlimmer gewesen sein musste. Um 2 Uhr Nachts war der Spuck dann wieder vorbei. Die erste Nacht blieb ruhig. Nur ein paar rollende Karpfen aber keine Waller.

Nach einem ausgiebigen Frühstück mache ich mich mit ein Hölzern und einem Teaser aufs Boot. Waller waren da. Konnte sie auf dem Echolot klar sehen. Stiegen beim Klopfen bis zum Köder auf, schwammen ein paar Meter mit und verschwanden dann wieder!! Der Fisch war also da!!

Nachmittags machten sich dann Michael und Thomas auf einen anderen Spot an einem Wehr mit der Spinnrute genau unter die Lupe zu nehmen! An diesem Spot war mir ja schon letztes Mal einer ausgestiegen. Leider keine Waller aber immerhin ein 80er Hecht konnte Michael mit seine Gummifisch zum Landgang überreden!! In der 2ten Nacht streuten wir unsere Ruten noch mehr. 4 Ruten mit U-Pose 1 Rute Oberflächenmontage und 1 komplett auf Grund. Leider blieb auch die 2te Nacht ohne Biss wobei deutlich mehr Fischaktivtät im vergleich zum Vortag war. Dieser Bereich den wir neu unter die Lupe genommen haben wird uns sicher in naher Zukunft noch einige gute Fische bringen und nicht jeder Angeltag ist auch Fangtag. Hatten riesen Spaß zusammen und deswegen bin ich und die Jungs auch ohne Waller voll zufrieden mit unserem Trip.

                                                                       Jonas Bienemann



Spintour mit viel Pech

 

Bericht vom 26.06.2011

 

Sonntags morgen um 3.30h klingelte mein Wecker!! Ab zu Thomas und mit der Spinrute Waller jagen!!

Gegen 5.30h waren wir am Wasser! Ein Spot wo Thomas in der letzten Zeit fast immer eine Bolle ans Band bekommen hatte!! Da ging der Misst schon los. 15 Autos und der ganze Flussabschnitt voller Feederangler und Goldzahnkormoranen. Auf unserem Platz saßen 5 Angler!! So ein Misst!!!

Beschlossen direkt eine andere Stelle anzusteuern um möglichst wenig Zeit zu verschwenden!! Es ging zu einem Wehr wo wir das untere schnelle Wasser befischten.

Nach etwa 30Minuten Blinkern bekam ich einen harten Einschlag auf meiner Aramid. So schnell wie der Fisch kam war er auch schon wieder weg. Fehlbiss!! War auf jeden Fall ein sehr guter Fisch!! Konnte auf der Glitzerfolie meines Blinkers klar Bissspuren erkennen. Das war der nächste Rückschlag an diesem Tag.

Beschlossen noch einmal die Uferseite zu wechseln um in dem ruhigen Bereichen nach Waller zu absuchen. Leider konnten wir keinen mehr mit Gummi, Blinker und Co. an den Haken locken. Nächste Mal geht wieder mehr. Bin 100% sicher das wir auf dem ersten Spot den einen oder anderen Waller gezogen hätten!! Werde den Spot mal in der Woche aufsuchen und abklappern.

Auf dem Rückweg bin ich noch bei Michael vorbei gefahren der an einen Vereinssee seine Ruten gespannt hatte. Er wird dort vermutlich bis Mittwoch bleiben und unsere Freunde ärgern!!                                                      

                                                                   



Schöner Spinwaller

 

Bericht vom 22.06.2011

 

Und es hat wieder rums gemacht. Ein guter Bekannter von mir, Thomas König,hat einen schönen Bollen mit der Spinrute aus einem großen deutschen Fluss überlistet! Nach ca. 30 Minuten Drill auf biegen und brechen konnte sein Sohnemann Jan König den 170cm Waller sicher per Wallergriff landen. Der Fisch stand gut im Futter und hatte ein geschätztes Gewicht von 35 Kg!!

Da Bissspuren zu sehen waren sind wir uns einig das dort die Waller mit dem Laichen durch sind!!

Ein dickes Petri zum 2ten Spinwaller in 2011!! Mach weiter so Thomas! Sonntag nehmen wir die Sache gemeinsam unter die Lupe ;-) !!